06202 970 59 59 kontakt@lyksjoe.de Kontakt Instagram Facebook

Mjölkris – skandinavischer Milchreis mit 4 saisonalen Toppings

lyksjø Blog Mjölkris – skandinavischer Milchreis mit 4 saisonalen Toppings

Skandinavisch-kulinarischer Genuss

Genuss steht – egal in welchem skandinavischen Land – immer ganz oben auf der Hygge-Liste. Denn gemeinsam mit der Familie oder Freunden Zeit zu verbringen ist enorm wichtig. Kaffee und ein süßes Dessert wie Waffeln, Zimtschnecken oder Milchreis sollte regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. Vor allem führt das zu reichlich „Kos“, was das norwegische Pendant zu „hygge“ ist und eine gute, gemütliche Zeit meint, die man gemeinsam mit anderen verbringt.

Am 9. August wird jährlich der Tag des Milchreis gefeiert – also schauen wir uns heute die Vorlieben der Skandinavier in Bezug auf Milchreis an. In skandinavischen Ländern ist es eines der beliebtesten Desserts. Milchreis wird das ganze Jahr über gegessen, ist aber vor allem das Gericht zu Weihnachten, auf das auf keinen Fall verzichtet werden kann.

Einer Sage zufolge war es früher üblich, an Heiligabend den Tomtewichtel eine Schüssel Milchreis in den Stall zu stellen, um sie auf diese Art bei guter Laune zu halten. Daher nennt man den Milchreis auch Tomtegröt oder Nissegröt. Vergaß man das Schälchen, so waren die Wichtel verärgert und man musste das Jahr über mit Unglück rechnen.

Das findest Du hier rund um Milchreis

Unterschiedliche Toppings in Schweden, Norwegen, Finnland und Dänemark

Norwegen essen den Milchreis eher mit Zimt und Butter, in Dänemark hingegen mit fruchtigen Toppings. Ob warm oder kalt, Hauptsache Milchreis. Kommt es zum seltenen Fall, dass etwas übrig bleibt, kann er gut aufbewahrt und am nächsten Tag gegessen werden.

Insbesondere Gotländer werden kreativ und verarbeiten Übriges weiter, indem sie ein Ei, Rosinen, Sahne oder auch Safran sowie Saft hinein rühren, um ein neues Dessert daraus zaubern. Reste werden in Gotland gerne zu Saffranspannkakor weiterverarbeitet, eine Art Pfannkuchen – der eher wie ein luftiger Kuchen scheint. Deswegen wird er dort auch mitunter als Gotlandspannkaka (Gotlandpfannkuchen) bezeichnet. Safran ist in Schweden besonders beliebt – allen voran auch das Safrangebäck.

Milchreis zu Weihnachten

Mittags an Heiligabends kommt der Milchreis in Norwegen warm, nur mit Zimt und Zucker sowie höchstens einem Stückchen Butter auf den Tisch. Wohingegen man man den Joulupuuro in Finnland gerne zum Frühstück isst. Was vom Frühstück übrig bleibt, wandert abends ins Dessert und wird mit Trockenobstsuppe serviert. Typisch dänisch wird der cremige Milchreis dort bevorzugt mit Kirschsauce gegessen. Im Gegensatz zu Schweden, wo vor allem Varianten mit Orangen und weihnachtlichen Gewürzen, Beerenpürees oder -saucen auf den Tisch kommen.

Wasser oder Milch – kann man Milchreis mit Wasser zubereiten?

Nein, daher auch der Name: Milchreis. Nur durch die Milch bekommt der Milchreis seine cremige Konsistenz. Milchreis mit Wasser zuzubereiten würde ist nicht zu empfehlen.

 

Milchreis und Grießbrei – wo ist der Unterschied?

Milchreis enthält Reis bzw. wird aus Rundkornreis zubereitet. Grießbrei hingegen wird meist aus Weizengrieß hergestellt. Beide Gerichte sind komplett unterschiedlich in Geschmack und Konsistenz.

Inspiration wird bei lyksjø großgeschrieben. Das heißt für Dich: wir haben ein superleckeres, erprobtes Rezept eines cremigen Milchreis mit verschiedenen fruchtige Saucen zusammengestellt. Passend zu jeder Saison, mit viel Liebe für Dich überlegt und gekocht. Nachkochen erwünscht, lass es Dir schmecken!

Milchreis-Rezept zum Download

Hier findest Du das Rezept zum Download. Alternativ haben wir die Zutaten sowie die Zubereitung hier für Dich ebenfalls zusammengestellt. Wir wünschen Dir viel Spaß beim kochen und tolle Genussmomente mit dem Topping Deiner Wahl.

Skandinavischer Milchreis mit Heidelbeere-Topping
Milchreis mit Topping, Erdbeeren pürieren
Milchreis mit weihnachtlichem Topping Orange
Skandinavischer Milchreis mit Pflaumen-Topping

Cremiges Milchreisrezept: skandinavisch lecker mit saisonalen Toppings

Zubereitung Milchreis

Zutaten für 4 Personen

125 g Milchreis
500 ml Milch
1 EL Zucker
½ TL Vanilleextrakt oder Mark von ½ Vanilleschote
1 Prise Salz
100 ml Sahne

Verrühre die Milch mit dem Milchreis, dem Zucker, der Vanille und dem Salz in einem Topf. Alles unter ständigem Rühren aufkochen. Reduziere die Temperatur auf die kleinste Stufe und lasse ihn ca. 25 – 30 Minuten köcheln. Rühre den Milchreis ständig um, damit nichts anbrennt. Nimm den fertigen Milchreis vom Herd, schlage die Sahne halbfest auf und ziehe sie unter den heißen Milchreis. So wird der Mjölkris schön cremig, wie die Skandinavier ihn mögen. Fülle ihn in Dessertschalen und serviere das Topping Deiner Wahl dazu.

Leckere Toppings mit Frucht

1. Skandinavisch mit Heidelbeeren

300 g frische Heidelbeeren oder TK
2 – 3 EL Puderzucker

Wer mag: ½ TL Kardamom

Ein aromatisches Heidelbeertopping zubereiten: Püriere die frischen Heidelbeeren mit dem Puderzucker. Falls Du Tiefkühlheidelbeeren verwendest, lässt Du antauen und pürierst sie dann mit dem Puderzucker. Durch den Puderzucker wird es nicht so süß wie mit normalem Zucker. Zudem kommt die Fruchtnote dann viel stärker raus.

Mein Tipp für eilige: Erhitze die Hälfte der TK-Heidelbeeren in einem kleinen Topf oder Gefäß in der Mikrowelle. Gib nun die restlichen gekühlten Heidelbeeren hinzu und püriere diese mit dem Puderzucker.

2. Fruchtig z.B. mit Erdbeere

Schnelle Zubereitung des fruchtigen Erdbeertoppings: Entferne den Stiel und das Grün der Erdbeeren. Um diese einfacher zu pürieren, kannst Du große Früchte vorher halbieren. Abschließend die frischen Erdbeeren mit dem Puderzucker pürieren.

Wenn Du Tiefkühlerdbeeren verwendest, lass diese zuerst antauen und püriere sie anschließend mit dem Puderzucker. Wenn schneller gehen muss: Erhitze die Hälfte der TK-Erdbeeren in einem kleinen Topf oder Gefäß in der Mikrowelle. Füge die restlichen Tiefkühlerdbeeren hinzu und püriere alles mit dem Puderzucker.

300 g frische Erdbeeren oder TK
2 – 3 EL Puderzucker

Mit diesem Basis-Toppping kannst Du jedes Obst verwenden, dass Du gerne isst. Wie beispielsweise Kirschen, Johannisbeeren, Himbeeren, Mango und vielem mehr!

3. Aromatisch mit Pflaumen

300 g frische Pflaumen
120 ml roter Traubensaft
½ EL Speisestärke
2 EL Zucker
½ TL Zimt
½ TL Kardamom
Abrieb 1 unbehandelten Orange

So einfach bereitest Du das Pflaumentopping zu: Wasche die Pflaumen, halbiere und entsteine sie. Schneide die Pflaumenhälften in Spalten. Verrühre in einem kleinen Topf den Traubensaft gründlich mit der Speisestärke, füge Zucker, Zimt, Kardamom und Orangenabrieb hinzu und lasse alles aufkochen. Pflaumenspalten hinzufügen alles ca. 5 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.

4. Weihnachtlich mit Orange & Zimt

Orangentopping einfach zubereitet: Eine der zwei Orangen auspressen und die andere filetieren. 2 EL Orangensaft mit der Speisestärke verrühren und beiseitestellen. Den restlichen Orangensaft zusammen mit den Gewürzen aufkochen. Speisestärke einrühren, kurz erneut unter Rühren aufkochen und bei niedriger Hitze 3 Minuten köcheln lassen. Ab und zu umrühren. Zum Schluss die Orangenfilets hineingeben. Wenn Du es süßer magst, kannst Du mit etwas Zucker oder Ahornsirup das Orangentopping süßen.

2 Orangen
½ TL Zimt
¼ TL Kardamompulver
¼ TL Ingwerpulver
½ EL Speisestärke
optional etwas Zucker oder Ahornsirup zum Süßen

Schau bei uns vorbei oder nimm zu uns Kontakt auf

lyksjø – skandinavischer Concept Store

Heidelberger Straße 2
68723 Schwetzingen
Tel. 06202 970 59 59
kontakt@lyksjoe.de

Unsere Öffnungszeiten

Mo.: geschlossen
Di. – Fr.: 10:00 – 18:30 Uhr
Sa.: 10:00 – 16:00 Uhr

lyksjø-Newsletter
Zum Newsletter anmelden
Melde Dich zum Newsletter an und erhalte einmalig
10% Rabatt auf Deinen nächsten Einkauf.
Preise