06202 970 59 59 kontakt@lyksjoe.de Kontakt Instagram Facebook

Skandinavisch schön: Mode • Wohnen • Wohlfühlen

lyksjø Blog > Chronisch gesund

Chronisch gesund – topfit im Alltag

Geschrieben von: miriam | In: ALLGEMEIN | Am: 22.06.2020

Eigentlich wäre am 9. Mai Uschi Eichinger unsere Referentin zum Thema „Chronisch gesund – topfit im Alltag“ bei unserem VIP-Shopping gewesen. Da wir diese aufgrund der Personen und Abstandsvorgaben nicht durchführen können, haben wir uns etwas für Euch überlegt: wir haben Uschi gebeten das Thema für uns aufzuarbeiten, damit Ihr die Informationen zumindest in anderer, wenn auch reduzierter Form erhaltet. Und wir haben uns noch etwas Besonderes für Euch einfallen lassen – wir verlosen eine Beratungsstunde mit Uschi Eichinger, mehr dazu am Ende. Und jetzt wünschen wir Dir erst mal viel Spaß beim Lesen!

Uschi Eichinger kurz vorgestellt

Uschi arbeitet als Seminarleiterin mit den Schwerpunkten Sozialkompetenz, Burn-out-Prävention und Stressmanagement. Die ständige Arbeit zum Thema „Auswirkungen von Stress auf unsere Gesundheit“ führte sie zur Ausbildung als Heilpraktikerin. Seit 2005 arbeitet sie parallel in eigener Naturheilpraxis, dort hilft sie Menschen, die körperlichen Ursachen für Burn-out und chronische Erkrankungen zu finden und zu beheben. Umfangreiche Labordiagnostik ist dabei die Basis ihrer Arbeit. Als Referentin für unser VIP-Shopping hat Sie sich gefragt, warum gibt es immer nur den Begriff chronisch krank? Aber lies selbst.

Wollen wir nicht alle am liebsten chronisch gesund sein?

Wie sieht es denn mit Deiner Energie im Alltag aus? Bist Du topfit, und kannst Bäume rausreißen? Oder reicht die Kraft gerade, um die Arbeit zu schaffen, und für Feierabend und Familie ist nichts mehr übrig? Vor ungefähr 15 Jahren war ich in dieser Situation. Am Ende meines Arbeitstages war ich fertig mit der Welt, keine Kraft mehr für ein privates Leben. Ich hatte mit Mitte 40 das Gefühl, eigentlich kann ich nur noch in Rente gehen. Heute, 15 Jahre später, habe ich jede Menge Energie, und freue mich auf hoffentlich noch viele Jahre in meinen beiden Herzensberufen. Was war da geschehen?

Burn-out – alles Einbildung oder eine moderne Plage?

Seit 40 Jahren bin ich inzwischen berufstätig – viele Jahre angestellt, und jetzt seit mehr als 20 Jahren selbstständig. Und da ich ein leidenschaftlicher Mensch bin, habe ich immer mit viel Einsatz und Engagement gearbeitet. Das hat auch ganz lange super funktioniert – bis Ende 2004, wo ich mich plötzlich in einem tiefen dauerhaften Erschöpfungszustand wiederfand, aus dem mich auch ein langer Urlaub nicht herausholte. Dem vorausgegangen war eine sehr stressige Zeit mit übermäßig viel Arbeit. Aber mir hatte das alles Spaß gemacht, war interessant gewesen und hatte mich motiviert. An fehlender positiver Grundstimmung konnte es also nicht liegen. Ich begann eine Odyssee der Ursachensuche, die regelmäßig in zwei Sackgassen endete: „Das ist sicher psychisch!“ oder „Sie gehen jetzt auf die 50 zu, das ist normal.“ Mit beidem wollte ich mich allerdings auf gar keinen Fall abfinden, mit Mitte vierzig ist man schließlich noch nicht am Ende! Also suchte ich weiter, ich war sicher, dass es andere Gründe für diesen nicht enden wollenden Erschöpfungszustand geben musste. Es sollte noch bis Anfang 2009 dauern, bis ich den wirklichen Ursachen auf die Spur kommen würde. Heute bin ich Anfang 60 und habe deutlich mehr Energie als vor 15 Jahren. Und ich weiß heute, dass es vielen Menschen ähnlich ergeht wie mir damals. Auf der Suche nach Ursachen heißt es regelmäßig, das ist die Psyche oder das Alter. Das wird den Betroffenen in keiner Weise gerecht!

Tatort Zelle – wo Burn-out wirklich stattfindet

Die spannende Frage in diesem Zusammenhang ist: Wo kommt eigentlich unsere Energie her? Es gibt ja keine Steckdose oder einen Schalter dafür. Holen wir also die Lupe heraus, und schauen wir mal in unseren Körper hinein. In ca. 70 Billionen Körperzellen wird in winzigen „Energiekraftwerken“, den Mitochondrien, tagtäglich unsere Power produziert. Und wie in jedem richtigen Kraftwerk entsteht auch unsere Energie nicht aus dem Nichts, da muss alles vorhanden sein, was die kleinen „Turbinen“ brauchen. So wie z. B. ein Auto nur fahren kann, wenn Sprit im Tank ist, Motoröl vorhanden und so weiter. Dabei sind die richtigen Nährstoffe genauso wichtig wie Sauerstoff, Sonnenlicht, Bewegung und ausreichend Schlaf. Gifte, Elektrosmog, chronische Entzündungen und Infektionen, Stress, Ärger usw. stören die optimale Energieproduktion. Einfach gesagt kann unser Körper nur dann optimal funktionieren, wenn unsere Zellen alles haben, was sie für ihre Arbeit benötigen, und nichts vorhanden ist, was die reibungslosen Abläufe stört. Funktioniert die Energieproduktion nicht, können unsere Zellen ihre Arbeit nicht mehr richtig machen. Die Liste der möglichen Folgen ist lang: Erschöpfung und Energielosigkeit gehören genauso dazu wie Depressionen, Schlafstörungen, Konzentrationsprobleme, Muskelverspannungen, chronische Schmerzen bis hin zu Magen-Darm-Beschwerden.

Psyche oder Körper, wer ist hier Henne, wer das Ei?

Was hat das jetzt alles mit meinem eigenen Burn-out zu tun? Ich komme, was meine Arbeit in der Naturheilkunde betrifft, ursprünglich aus der Psychosomatik. Also der Richtung der Medizin, die davon ausgeht, dass psychische Ursachen den Körper krank machen können. Dass das durchaus der Fall sein kann, ist seit Langem bekannt. Fatal wird es allerdings, wenn man in dieser Sichtweise stecken bleibt, und folglich alle körperlichen Probleme, für die – vermeintlich – keine körperlichen Ursachen zu finden sind, in die Psycho-Ecke steckt. Da ich aus dieser Richtung komme und also in dieser Sichtweise auch ein Stück „feststeckte“, habe ich in den Jahren meiner Ursachensuche Unmengen von emotionalen Themen meines Lebens betrachtet, Blockaden gelöst, systemisch geschaut, Glaubenssätze hinterfragt, alles, was in dem Bereich Rang und Namen hat, versucht. Ich will nicht sagen, dass das nichts gebracht hat. Das eigene „Archiv“ aufzuräumen ist immer eine sinnvolle Angelegenheit. Psychisch ging es mir damit prima, nur ging meine Erschöpfung davon leider nicht weg. Damals war ich ganz schön resigniert, hatte das Gefühl, das hat doch alles überhaupt keinen Sinn. Zu meinem Glück bin ich dann im Februar 2009 auf einer Weiterbildung auf die „zweite Seite der Medaille“ gestoßen. Auf all die körperlichen Ursachen von Erschöpfung, Depression & Co, die man mit Standarddiagnostik und einem einfachen Gespräch eben nicht feststellen kann. Das hat mein eigenes Problem gelöst und die Richtung meiner Arbeit nachhaltig verändert.

Gesundheit, die man messen kann

Körperzellen sind winzig, Zellkraftwerke noch viel winziger. Diese Zusammenhänge im Labor zu messen ist noch gar nicht so lange möglich. Moderne Labormedizin bietet inzwischen schon sehr viel Unterstützung bei der Ursachensuche. Allerdings: Wenn wir unseren Schlüssel im Wald verloren haben, bringt es nichts, ihn unter der Straßenlaterne zu suchen, nur weil es dort heller ist. Wir müssen schon sehr genau wissen, was wir suchen, und wo wir suchen müssen, um herauszufinden, warum ein Organismus nicht optimal funktioniert. Nach jener Weiterbildung damals bin ich jedenfalls mithilfe eines Labortests darauf gekommen, dass mir einige wichtige Vitalstoffe aufgrund einer genetischen Stoffwechselstörung (wohl schon viele Jahre) fehlten. Ungefähr vier Wochen, nachdem ich angefangen habe, diese Defizite aufzufüllen, hatte ich das Gefühl, mir hat jemand den Strom wieder angestellt. Seitdem ist diese Herangehensweise zum neuen Schwerpunkt meiner naturheilkundlichen Arbeit geworden. Eine umfangreiche Labordiagnostik ist immer der erste Schritt. Und wenn auf dieser Ebene alles geklärt und korrigiert ist, dann können wir im zweiten Schritt immer noch schauen, ob auch emotionale Probleme an der Entstehung eines Burn-outs oder einer Depression beteiligt sind.

Fazit: Mehr Achtsamkeit leben

Und was kannst Du ab heute tun? Artgerecht leben ist meine Devise! Werden Tiere nicht artgerecht gehalten, dann regen wir uns auf. Dass wir selbst ganz oft nicht „artgerecht“ leben, merken wir im Alltag oft gar nicht mehr. Wir sind den ganzen Tag in geschlossenen Räumen mit Kunstlicht, sitzen an Schreibtischen, essen zwischendurch Sachen, die kein einziges Vitamin enthalten, dafür aber jede Menge Zucker. Statt mit anderen Menschen zu sprechen, tippseln viele nur noch in ihr Smartphone. So ließe sich die Liste beliebig weiterführen. Wenn wir unseren Körper und unsere Zellkraftwerke gut unterstützen wollen, dann führt an gesunder Lebensweise allerdings kein Weg vorbei.

Meine Tipps für Dich sind daher:

  • gesunde Ernährung, damit Dein Körper alle Stoffe bekommt, die er für die Produktion von Energie und guter Laune braucht.
  • Viel Bewegung bei Tageslicht in der Natur.
  • Das Handy öfter mal weglegen, stattdessen: Mit Menschen Zeit verbringen, die uns etwas bedeuten.
  • Gute Bücher lesen. Ins Kino gehen. Einen Kuchen backen.
  • Ausreichend und erholsam schlafen.
  • Auch diese Liste lässt sich beliebig fortsetzen 😊

Wie geht es Dir wirklich? Verfügst Du gerade über deine vollen Energieressourcen? Überlege Dir, wie Du achtsam mit Dir, Deinem Körper und Deiner Psyche umgehen kannst. Denn Achtsamkeit ist einer der wichtigsten Grundpfeiler der skandinavischen Lebensweise. Und gerade im Hinblick darauf, einfach mal chronisch gesund zu sein, sollten wir alle überlegen, ob wir da schon angekommen sind.

Danke Uschi, für diese Einblicke und wir hoffen, das VIP-Shopping bald nachholen zu können.
Miriam und Sabrina

Gewinnspiel: Wir verlosen eine Beratungsstunde mit Uschi Eichinger

Du möchtest gerne eine Beratungsstunde mit Uschi Eichinger gewinnen? Dann schreib uns eine E-Mail an marketing@lyksjoe.de mit dem Stichwort „Chronisch gesund“. Die Beratung findet in der Praxis von Uschi Eichinger (Im Langgewann 37, Eingang Horrackerstraße in Weinheim) statt. Du kannst bis Dienstag, 07.07.2020, um 23:59 Uhr teilnehmen! Es wird unter allen Teilnehmern ausgelost, der Zufall entscheidet!*

* Die Gewinnerin/der Gewinner werden nach dem Zufallsprinzip ermittelt. Die Teilnahmemöglichkeit endet am 07.07.2020 um 23:59 Uhr. Die Gewinnerin/der Gewinner werden nach dem Aktionsende am 07.07. verkündet. Das Gewinnspiel wird nicht von Facebook/Instagram gesponsert oder unterstützt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Teileinlösung oder Barauszahlung möglich. Mit der Teilnahme erklärst Du Dich mit den neuen DSVGO-Standards einverstanden, um Deine Daten ausschließlich zum Versand des Gewinnes verwenden zu können. https://lyksjoe.de/datenschutz/. Wir dürfen Dich nach der Auslosung öffentlich nennen! Teilnahme ab 18 Jahren mit Wohnsitz innerhalb DE.

Schau bei uns vorbei oder nimm zu uns Kontakt auf

lyksjø – dein skandinavischer Concept Store

Heidelberger Straße 2
68723 Schwetzingen
Tel. 06202 970 59 59
kontakt@lyksjoe.de

Unsere Öffnungszeiten

Mo.: geschlossen
Di. – Fr.: 10:00 – 18:00 Uhr
Sa.: 10:00 – 14:00 Uhr

lyksjø-Newsletter
Zum Newsletter anmelden
Melde Dich zum Newsletter an und erhalte einmalig
10% Rabatt auf Deinen nächsten Einkauf.